Willkommen bei der Deutschen Gesellschaft für psychologische Schmerztherapie und -Forschung DGPSF e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologische Schmerztherapie und –forschung (DGPSF) ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft für psychologische Schmerzexperten in Forschung, Weiterbildung und spezieller schmerzpsychotherapeutischer Versorgung.


DIOTIMA-EHRENPREIS DER DEUTSCHEN PSYCHOTHERAPEUTENSCHAFT 2019 AN PROF. DR. BIRGIT KRÖNER-HERWIG UND AN DR. PAUL NILGES VERGEBEN

Die Bundespsychotherapeutenkammer vergibt seit 2009 den Diotima-Ehrenpreis der deutschen Psychotherapeutenschaft, der jährlich öffentlich verliehen wird. Mit ihm werden Personen geehrt, die sich besonders um die Versorgung psychisch kranker Menschen verdient gemacht haben oder sich durch ein besonderes berufspolitisches oder wissenschaftliches Engagement auszeichnen.

Am 15. November 2019 erhielten Prof. Dr. Birgit Kröner-Herwig und Dr. Paul Nilges, zwei Ehrenmitglieder der DGPSF, diesen Preis für ihr Engagement in der Schmerzpsychologie und Schmerzpsychotherapie. Er wurde von Dr. Dieter Munz, dem Präsidenten der Bundespsychotherapeutenkammer übergeben, der auch die Laudatio hielt.

Die DGPSF beglückwünscht Paul Nilges und Birgit Kröner-Herwig ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

News

Die 22. Jahrestagung der DGPSF findet vom 08.-09. Mai 2020 in München unter dem Thema Schmerz, Interdisziplinarität und Innovation statt. Die Tagungspräsidentschaft haben Dr. Anke Pielsticker und Dr. Bernhard Klasen.

Wir laden Sie herzlich zur Jahrestagung der DGPSF nach München ein, die im Jahr 2020 unter dem Thema Schmerz, Interdisziplinarität und Innovation durchgeführt wird.

Was gibt’s Neues? Gut funktionierende Interdisziplinarität ist unbestritten ein fester Bestandteil für eine erfolgreiche Schmerztherapie. Die Bausteine der Interdisziplinären Multimodalen Schmerztherapie (IMST) sind...

Weiterlesen

Am 17. Und 18. Mai 2019 fand die 21. Jahrestagung der DGPSF an die Justus-Liebig Universität statt, die mit knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine der größten Jahrestagungen bisher war. Auf der Tagung wurden verschiedene, bisweilen kontrovers diskutierte Fragen und Entwicklungen rund um die Schmerz¬(psycho)therapie aus wissenschaftlicher, klinisch-praktischer und gesundheits¬ökonomischer Sicht beleuchtet. Probleme und Herausforderungen der Umsetzung multimodaler Schmerztherapie wurden aus der Perspektive der Versorgung, der Wissenschaft und der Krankenkassen herausgearbeitet. Aktuelle...

Weiterlesen

Die Vertreterversammlung der Psychotherapeutenkammer Baden Württemberg hat am 18.10 2019 mit großer Mehrheit beschlossen, die Spezielle Schmerzpsychotherapie als Weiterbildung zu akkreditieren. Nach den Kammern in Rheinland-Pfalz und Bayern ist BW die dritte Psychotherapeutenkammer. Die Entscheidung fiel nach einem Fachvortrag und einer sich daran anschließenden Diskussion.

Bedenken gegenüber einer Weiter- statt Fortbildung betrafen den erhöhten Aufwand und die Dominanz verhaltenstherapeutischer Verfahren. Befürchtet wurde auch eine mögliche Einschränkung der Behandlungskompetenz „Schmerz“...

Weiterlesen

Auf dem 33. Deutschen Psychotherapeutentag in Berlin wurde am 17. November entschieden, die „Spezielle Schmerzpsychotherapie“ (SSPT) als neuen Bereich in die Muster-Weiterbildungsordnung aufzunehmen. Damit ist ein langjähriges berufspolitisches Ziel erreicht worden. Der nächste Schritt ist nun die Aufnahme der SSPT in die Weiterbildungsordnungen der Psychotherapeutenkammern der einzelnen Bundesländer.  Bislang war die SSPT nur in Rheinland-Pfalz als Weiterbildung anerkannt.

Es kann damit demnächst für alle Absolventen die Zusatzbezeichnung „spezielle Schmerzpsychotherapie“ geführt werden. Mit...

Weiterlesen

Die Schmerz-Fachgesellschaften haben sich auf gemeinsame Struktur- und Qualitätskriterien für stationäre und ambulante Schmerzbehandlungseinrichtungen geeinigt. Die Zusammenarbeit mit Schmerzpsychotherapeuten ist für Kliniken und Praxen für spezielle Schmerzmedizin verpflichtend. Neu aufgenommen wurde die "Schmerzpsychotherapeutische Einrichtung" als Institution der ambulanten Versorgung (neben ärztliche Praxen), d.h. Psychologisch-Psychotherapeutische Praxen mit Behandlungsschwerpunkt Schmerz.

Weiterlesen

Mitgliederbereich | Jetzt Mitglied werden

Der Mitgliedsbeitrag der DGPSF e.V. beträgt 25 Euro.
Download Antrag auf Mitgliedschaft

Sie können sich im Mitgliederbereich mit Ihrem persönlichen Benutzernamen und Passwort einloggen.
Link zum Loginbereich

Bei Änderungen der persönlichen Daten sowie Fragen dazu wenden Sie sich bitte an
Frau Dr. Diezemann.

Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote.

Weiterbildung und Jahrestagung

Weiterbildung
Link zur Website

Jahrestagung
Link zur Website

Aktuelle Hinweise und Informationen

Ronald Melzack ist verstorben
Am 22. Dezember 2019 verstarb der kanadische Psychologe und Schmerzforscher Ronald Melzack. Melzack studierte Psychologie an der McGill University und promovierte bei Donald O. Hebb 1954. Er war Mitbegründer der ersten Schmerzklinik in Kanada (1974) und entwickelte 1975 den McGill Pain Questionnaire. Zusammen mit dem Mediziner Patrick David Wall konzipierte er 1965 die Gate-Control-Theory, die bis heute zur Erläuterung psychischer Faktoren für die Schmerzentstehung Anwendung findet. Die Theorie entstand aus der Beobachtung, dass die Intensität von Schmerzen oft nicht mit dem Ausmaß einer Verletzung korreliert.
Mehr Infos


Schmerz - eine Herausforderung Mit diesem Buch, gefüllt mit Informationsmaterial mehrerer Schmerzgesellschaften, ist eine umfassende Informationsquelle für Betroffene und Angehörige entstanden.
Mehr Infos


Syllabus „Specific Pain management Psychotherapie"
Here you can download the Syllabus „Specific Pain management Psychotherapie“: the content and learning objectives of continued /advanced vocational training of the “Specific Pain management Psychotherapie”


Erste SchmerzApp verfügbar
Auf Initiative des Arbeitskreises „Patienteninformation“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V. veröffentlichte diese unter dem Titel „schmerzApp“ die erste deutschsprachige App zu allen relevanten Schnell-Informationen und Kurzartikel rund um das Thema Schmerz.
Mehr Infos


DGPSF unterstützt SIP
Die „Societal Impact of Pain“ (SIP) - Plattform hat das Ziel, die Aufmerksamkeit auf das Thema " chronische Schmerzen" zu lenken und innerhalb der Europäischen Union für einen Austausch von Informationen und „best practice”-Beispielen in der Behandlung zu sorgen.
www.sip-platform.eu


Jetzt erschienen: Neuauflage MASK-P
MASK-P ist für Psychologen und Ärzte ist ein gut strukturiertes Nachschlagewerk im schmerztherapeutischen Bereich sowie als ein Bestandteil im Lernzielkatalog in der Weiterbildung zum Schmerztherapeuten unerlässlich.


Struktur- und Qualitätskriterien für Schmerzbehandlung
Die Schmerz-Fachgesellschaften haben sich auf gemeinsame Struktur- und Qualitätskriterien für stationäre und ambulante Schmerzbehandlungseinrichtungen geeinigt. Die Zusammenarbeit mit Schmerzpsychotherapeuten ist für Kliniken und Praxen für spezielle Schmerzmedizin verpflichtend. Neu aufgenommen wurde die "Schmerzpsychotherapeutische Einrichtung" als Institution der ambulanten Versorgung (neben ärztliche Praxen), d.h. Psycho
Zum Download