Jetzt Mitglied werden

Hier können Sie den Antrag auf Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Psychologische Schmerztherapie und -forschung als Windows-Dokument (Microsoft Word) herunterladen.
Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt EUR 25.- und wird per Bankeinzugsermächtigung von der DGPSF eingezogen.

Multiaxiale Schmerzklassifikation - Psychosoziale Dimension (MASK-P)

Die MASK-P kann in ihrer Systematik (Rating-Bogen) jetzt als deutsche und englische Version online eingesehen werden. Download deutsche Version oder Download english version.

Neues Weiterbildungsjahr

Jetzt anmelden. Ab Oktober beginnt das neue Weiterbildungsjahr für die Weiterbildungen zum Schmerzpsychotherapeuten…
Mehr Infos

Patienten-FAQs

Ist die Schmerzpsychotherapie von den Kassen zugelassen? Die Leistungen sind von den gesetzlichen und privaten…
Mehr Infos

Save the date

Die 21. Jahrestagung der DGPSF findet vom 17.-18. Mai 2019 in Gießen statt. Tagungsthema: Schmerz(psycho)therapie - kontrovers?! Tagungspräsidentin ist Prof. Dr. Christiane Hermann.

„Schmerz und Trauma“ – DGPSF-Jahrestagung in Ludwigshafen 2018



Das Organisationsteam der Jahrestagung 2018


In der BG Klinik Ludwigshafen fand vom 4.-5.05.2018 die diesjährige Jahrestagung der DGPSF unter der Schirmherrschaft von Herrn Prof. GrĂĽtzner und organisiert von der Abteilung fĂĽr Psychologie statt. An zwei Tagungstagen fanden Workshops und ein umfangreiches Vortragsprogramm zu Schmerz und Trauma statt. Aus Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz fanden sich in den Seminarräumen und dem Hörsaal der BG Klinik Ludwigshafen 180 Teilnehmer ein mit dem beruflichen Schwerpunkt der psychologischen Schmerztherapie im ambulanten und stationären Setting sowie interessierte KollegInnen des Psychotherapeutenverfahrens der DGUV. weiter lesen

Spezielle Schmerzpsychotherapie wird in der Muster-Weiterbildungsordnung aufgenommen

Auf dem 31. Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) der Bundespsychotherapeutenkammer, der am 18. November 2017 in Berlin stattfand, wurde beschlossen, die Musterweiterbildungsordnung um den Bereich „Spezielle Schmerzpsychotherapie“ (SSPT) zu erweitern. Damit wird ein wichtiges Ziel der DGPSF erreicht: eine bundesweite Weiterbildung „Spezielle Schmerzpsychotherapie“.

Dieser Entscheidung gingen mehrjährige Aktivitäten der DGPSF voraus, die wir insbesondere dem kontinuierlichen Engagement von Dr. Anke Pielsticker und Dr. Paul Nilges zu verdanken haben. Diese haben auch die Beschlussvorlage für den DPT formuliert. Der Antrag wurde mit einer 2/3 Mehrheit angenommen.

Wie geht es nun weiter? Für den nächsten DPT am 20. April 2018 wird von der Kommission Zusatzqualifikation der Bundespsychotherapeutenkammer ein Entwurf für das konkrete Curriculum erarbeitet. Dies wird in enger Abstimmung mit der DGPSF erfolgen. Wenn die Bundespsychotherapeutenkammer ein Weiterbildungs-Curriculum verabschiedet hat, wird es darum gehen, es in die Weiterbildungsordnungen der Landespsychotherapeutenkammern einzubringen. Erst danach wird es möglich sein, die neue Zusatzbezeichnung für die SSPT als Weiterbildung bei den Länderkammern zu beantragen.

Jetzt erschienen: Neuauflage MASK-P

MASK-P Buchcover- ein diagnostisches Instrument zur Beurteilung von Schmerzerkrankungen auf psychosozialer Dimension

MASK-P ist für Psychologen und Ärzte ist ein gut strukturiertes Nachschlagewerk im schmerztherapeutischen Bereich sowie als ein Bestandteil im Lernzielkatalog in der Weiterbildung zum Schmerztherapeuten unerlässlich.

MASK-P gibt Psychologen und Ärzten ein diagnostisches Instrument an die Hand, Schmerzen im Sinne einer multimodalen Schmerzdiagnostik und – therapie systematisch zu dokumentieren.

MASK-P dient als wesentliche Ergänzung des ICDs und ermöglicht, ICD Schmerzdiagnosen wesentlich differenzierter und handlungsrelevant darzustellen. 

Struktur- und Qualitätskriterien für Schmerzbehandlung

Die Schmerz-Fachgesellschaften haben sich auf gemeinsame Struktur- und Qualitätskriterien für stationäre und ambulante Schmerzbehandlungseinrichtungen geeinigt. Die Zusammenarbeit mit Schmerzpsychotherapeuten ist für Kliniken und Praxen für spezielle Schmerzmedizin verpflichtend. Neu aufgenommen wurde die "Schmerzpsychotherapeutische Einrichtung" als Institution der ambulanten Versorgung (neben ärztliche Praxen), d.h. Psychologisch-Psychotherapeutische Praxen mit Behandlungsschwerpunkt Schmerz.

Zum Download hier....

Warum wir eine Weiterbildung Schmerzpsychotherapie brauchen

Ein Artikel zum Thema "Weiterbildung Schmerztherapie" von Dr. Paul Nilges erschien in Psychotherapie Aktuell, 1/2016. Danke an die DPtV für die Möglichkeit, den Artikel hier zum Download anzubieten.
Download Artikel
Download Literaturverzeichnis

Programm Jahrestagung 2013 der DGPSF

Download TAGUNGSPROGRAMMDownload ANMELDEBOGEN
Deadline verlängert bis zum 11.5.2013:

Download POSTEREINREICHUNG fĂĽr POSTERPREIS