Einladung zur 20. Jahrestagung der DGPSF

4.-5. Mai 2018 in Ludwigshafen


wir laden Sie herzlich zur Jahrestagung der DGPSF nach Ludwigshafen ein, die 2018 unter dem Thema Schmerz und Trauma durchgeführt wird.

Ein Teil der Schmerzpatienten nennt als Ausgangspunkt für die Schmerzentwicklung ein körperliches Trauma. Psychische Traumaerfahrung kann zu einer erhöhten Schmerzsensibilisierung und der Entwicklung einer Schmerzstörung führen. Körperliche Beschwerden sind in verschiedenen kulturellen Kontexten sogar Abbild seelischen Leidens.

Auf der Jahrestagung 2018 wollen wir diese Verbindung von Schmerz und Trauma aus verschiedenen Perspektiven – sowohl schmerzpsychologisch und traumatherapeutisch als auch medizinisch - zusammenführen und diskutieren.

Wir laden ein zum intensiven Austausch der Teilnehmer mit Experten der psychologischen Schmerztherapie, der Psychotraumatologie und der Unfalltraumatologie in der BG Klinik Ludwigshafen.

Auf der Jahrestagung 2018 werden Posterpreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den drei Kategorien Abschlussarbeit, Dissertation und Post-Doc-Forschung vergeben.

Weitere Informationen zur Jahrestagung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.dgpsf-tagung.de

Wir freuen uns auf eine interessante und lebendige Tagung und auf spannende Diskussionen.

Dr. Monika Weiß. Tagungspräsidentin
Prof. Dr. Michael Hüppe. Präsident der DGPSF

Spezielle Schmerzpsychotherapie wird in der Muster-Weiterbildungsordnung aufgenommen

Auf dem 31. Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) der Bundespsychotherapeutenkammer, der am 18. November 2017 in Berlin stattfand, wurde beschlossen, die Musterweiterbildungsordnung um den Bereich „Spezielle Schmerzpsychotherapie“ (SSPT) zu erweitern. Damit wird ein wichtiges Ziel der DGPSF erreicht: eine bundesweite Weiterbildung „Spezielle Schmerzpsychotherapie“.

Dieser Entscheidung gingen mehrjährige Aktivitäten der DGPSF voraus, die wir insbesondere dem kontinuierlichen Engagement von Dr. Anke Pielsticker und Dr. Paul Nilges zu verdanken haben. Diese haben auch die Beschlussvorlage für den DPT formuliert. Der Antrag wurde mit einer 2/3 Mehrheit angenommen.

Wie geht es nun weiter? Für den nächsten DPT am 20. April 2018 wird von der Kommission Zusatzqualifikation der Bundespsychotherapeutenkammer ein Entwurf für das konkrete Curriculum erarbeitet. Dies wird in enger Abstimmung mit der DGPSF erfolgen. Wenn die Bundespsychotherapeutenkammer ein Weiterbildungs-Curriculum verabschiedet hat, wird es darum gehen, es in die Weiterbildungsordnungen der Landespsychotherapeutenkammern einzubringen. Erst danach wird es möglich sein, die neue Zusatzbezeichnung für die SSPT als Weiterbildung bei den Länderkammern zu beantragen.

Jetzt erschienen: Neuauflage MASK-P

MASK-P Buchcover- ein diagnostisches Instrument zur Beurteilung von Schmerzerkrankungen auf psychosozialer Dimension

MASK-P ist für Psychologen und Ärzte ist ein gut strukturiertes Nachschlagewerk im schmerztherapeutischen Bereich sowie als ein Bestandteil im Lernzielkatalog in der Weiterbildung zum Schmerztherapeuten unerlässlich.

MASK-P gibt Psychologen und Ärzten ein diagnostisches Instrument an die Hand, Schmerzen im Sinne einer multimodalen Schmerzdiagnostik und – therapie systematisch zu dokumentieren.

MASK-P dient als wesentliche Ergänzung des ICDs und ermöglicht, ICD Schmerzdiagnosen wesentlich differenzierter und handlungsrelevant darzustellen. 

Struktur- und Qualitätskriterien für Schmerzbehandlung

Die Schmerz-Fachgesellschaften haben sich auf gemeinsame Struktur- und Qualitätskriterien für stationäre und ambulante Schmerzbehandlungseinrichtungen geeinigt. Die Zusammenarbeit mit Schmerzpsychotherapeuten ist für Kliniken und Praxen für spezielle Schmerzmedizin verpflichtend. Neu aufgenommen wurde die "Schmerzpsychotherapeutische Einrichtung" als Institution der ambulanten Versorgung (neben ärztliche Praxen), d.h. Psychologisch-Psychotherapeutische Praxen mit Behandlungsschwerpunkt Schmerz.

Zum Download hier....

Warum wir eine Weiterbildung Schmerzpsychotherapie brauchen

Ein Artikel zum Thema "Weiterbildung Schmerztherapie" von Dr. Paul Nilges erschien in Psychotherapie Aktuell, 1/2016. Danke an die DPtV für die Möglichkeit, den Artikel hier zum Download anzubieten.
Download Artikel
Download Literaturverzeichnis